Grußwort

Spielen – ganz analog, zusammen an einem Tisch. Mit einem Spielbrett oder ein paar Karten vor sich und lieben Menschen drum herum. Das bedeutet die Spielewelt in Bielefeld für mich.

Monopoly statt „Minecraft“. „Mensch ärger Dich nicht“ anstelle von „Call of duty“: auf der Spielewelt 2022 werden wieder aktuelle wie traditionelle Gesellschaftsspiele im Vordergrund stehen. Denn Spielen ist immer noch - oder wieder - im Trend. Gerade in den tristen Lockdown Zeiten saßen viele Familien nämlich um den Küchentisch herum und entdeckten die guten alten Gesellschaftsspiele wieder für sich. Das lenkte ab vom Lagerkoller. Nicht wenige blieben dabei und sind heute immer noch begeisterte Gesellschaftsspielerinnen und -spieler.

Ob beim Monopoly oder Trivial Pursuit – plötzlich kamen manch vergessene Fähigkeiten wieder zum Vorschein: der Kampfeswille um die Parkstraße.....das gesamte griechische Alphabet.....das Aufzählen sämtlicher Dallas-Darstellerinnen und Darsteller....

Gut, manche Dinge muss man nicht wissen. Aber es macht großen Spaß, damit aufzutrumpfen. Gerade bei gemeinsamen Spielen wird viel gelacht, gequatscht und ja, auch geschimpft. Das gehört dazu.

Ich freue mich, dass nun die „Spielewelt in Bielefeld“ nach der Corona-Pause wieder an den Start geht. Am 12 und 13. November dreht sich alles um Neuheiten und Klassiker unter den Gesellschaftsspielen. Dazu wünsche ich gutes Gelingen und ganz viel Spaß. Und bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Sie machen es möglich, dass nun die 26. Spielewelt endlich stattfinden kann.

Ich freue mich darüber und wünschen allen Besucherinnen und Besuchern, kleinen und großen, spannende und schöne Stunden.

Ihre

Karin Schrader

Bürgermeisterin, Bielefeld